Die heilende Kraft aus einem Pilz im Kampf gegen den Schmerz.

Aktualisiert: 28. Okt 2019

Starke Schmerzen brauchen starke Schmerzmittel. Wer solche Schmerzmittel nehmen muss, hat jedoch gleich zwei Herausforderungen. Opiumderivate verursachen nämlich nicht nur deutliche Nebenwirkungen, sondern können in sehr kurzer Zeit süchtig machen. Forscher um Zoltan Dekan von der University of Queensland in Brisbane haben möglicherweise eine deutlich weniger gefährliche Alternative gefunden.


In einem Pilz, entdeckt im Schlamm eines Gewässers im Huan Valley (Bundesstaat Tasmanien, Australien), fanden die Forscher Wirkstoffe, die ähnlich wie Opioade funktionieren. Der Pilz gehört zu einer Gattung, die als Ursprung der Penicilline bekannt ist. Er trägt nun den Namen MST-MF66. Die Forscher konnten drei verschiedene Tetrapeptide lokalisieren. Die Moleküle ähneln darüber hinaus den Endomorphinen – unseren körpereigenen Opioiden, die auf Schmerzrezeptoren wirken.


Die Idee, endomorphinähnliche Wirkstoffe als Ersatz für Opioiden in der Schmerztherapie einzusetzen, ist nicht neu. Neu ist jedoch das aus den nun aufgespürten Peptiden hergestellte Analgetikum (schmerzstillendes Mittel), genannt Bilorphin. Das Mittel wirkt zwar wie ein Opioid an den selben Rezeptoren, der Signalweg ist jedoch ein anderer. Dadurch scheinen sich die Nebenwirkungen lediglich in abgeschwächter Form zu zeigen.


Anfangs jedoch erfüllten sich die Hoffnungen auf die gewünschte Wirkung nicht. Erst durch das Hinzuführen einer Zuckereinheit stellte sich in Mäuseversuchen der Erfolg ein. Der veränderte Wirkstoff erhielt den Namen Bilactorphin. Bilactorphin hat eine ähnlich starke Wirkung wie Morphin.


Ob und wie gut Bilactorphin nun für die Schmerztherapie sein kann, wird sich noch herausstellen müssen. Die in den Wirkstoff gesetzten Hoffnungen sind jedoch nicht unberechtigt.

„ Sind wir erfolgreich und bringen eines Tages ein neues Medikament auf den Markt, würde dies wahrscheinlich das Risiko von tödlichen Überdosierungen und anderen Nebenwirkungen reduzieren„

so MacDonald Christie von der University of Sydney, der ebenfalls an der Studie beteiligt war.


Quelle: Trends der Zukunft


#Morphin #Pilz #MST-MF66 #Opioide #Schmerzmittel #Schmerz #Schmerztherapie #Endomorphine #Bilactorphin #Bilorphin

Adresse

Effektvoll

Mühlenstraße 8a

14167 Berlin

  • Instagram - Schwarzer Kreis
  • Facebook - Schwarzer Kreis
  • LinkedIn - Schwarzer Kreis

Kontakt

team@effekt-voll.com

oder 

Kontaktseite

Rechtliches

Datenschutzerklärung

Impressum

Newsletter

©2019 Effektvoll