Eatapple: Wenn dein Strohhalm aus einem Apfel kommt

Strohhalme müssen nicht aus Plastik sein. Das Startup Eatapple modelliert z.B. Apfelsaftreste in Trinkhalme um.

Was als Schnapsidee in einer Bar begann, entwickelte sich zu einem vielversprechenden Geschäftsmodell unter dem Namen Eatapple. Kurz nach dem Kneipenabend war die Idee bereits beim Patentamt in München eingetragen: Ein Strohalm, der nachhaltig und essbar und vor allem genießbar sein sollte. Als Material dienten Apfelfasern, die als Rückstand bei der Produktion von Apfelsaft übrig bleiben. Das sogenannte Apfeltrester wird vorwiegend als Futtermittel für Tiere verwendet, enthält aber viele wertvolle Inhaltsstoffe und verfügt über eine stabile Konsistenz.


Zudem ist Apfeltrester in rauen Mengen vorhanden, rund 10.000 Tonnen bleiben jedes Jahr alleine in Deutschland als Rückstand übrig. Mittels einer von Hand betriebenen Nudelmaschine wurden die Röhrchen gepresst und ausgehöhlt. Dank einer erfolgreichen Crowdfounding-Kampagne kann nun eine erste kleine Serienproduktion starten. Am Deutschen Institut für Lebensmitteltechnik wird nun in größeren Mengen produziert, die Halme werden dabei mit einer automatischen Schnittmaschine in eine perfekte Form zerteilt.


Eine halbe Stunde kann der Strohhalm aus Apfelresten im Getränk sein, bevor er sich aufzulösen beginnt und den Apfelgeschmack ins Getränk abgibt. Laut den Gründern ist geschmacklich nur eine leichte Apfelnote bei klarem Mineralwasser herauszuschmecken. Darüber hinaus experimentieren die drei Gründer gerade an den Geschmacksrichtungen Erdbeere und Zitrone.


Zwar ist die Idee eines nachhaltigen Strohhalms nicht unbedingt neu, aber in dieser Form noch nie da gewesen. Das Startup Halm produziert in Norddeutschland mehrfach wiederverwendbare Trinkhalme aus Glas. Für rund 20 Euro bekommt der Kunde vier Halme sowie eine handgefertigte Bürste aus dem Erzgebirge. Und auch in der Konzerthalle Lübeck werden den Besuchern bereits essbare und geschmacksneutrale Röhrchen aus Roggenstroh gereicht. Doch vielleicht lässt sich mit Eatapple die alte Apfel-Weisheit nun auch auf Cocktails, Drinks oder Barbesuche anwenden: "An apple a day keeps the doctor away."


#Apfel #nachaltigkeit #startups #obst #plastik #eu #strohhalm #münchen


Quelle Reset Eatable

Adresse

Effektvoll

Mühlenstraße 8a

14167 Berlin

  • Instagram - Schwarzer Kreis
  • Facebook - Schwarzer Kreis
  • LinkedIn - Schwarzer Kreis

Kontakt

team@effekt-voll.com

oder 

Kontaktseite

Rechtliches

Datenschutzerklärung

Impressum

Newsletter

©2019 Effektvoll