Ein Enzym das PET Plastik isst - Sind die Meere jetzt bald wieder sauber?

Aktualisiert: 10. Juni 2018

Englische Forscher haben ein Enzym entwickelt, welches die häufigste Plastikart PET (Polyethylentherephalat) in seine Bestandteile zerlegen kann.



In einer japanischen Recyclinganlage wurden Bakterien gefunden, die das Enzym PETase beinhalteten und Plastik verdauen. Das englische Forscherteam der University of Portsmouth entdeckte, dass das Enzym Cutinasen ähnelt. Im amerikanischen Fachmagazin PNAS schreibt das Forscherteam rund um John McGeehan, dass sie die PETase teilweise veränderten um sie der Cutinase noch ähnlicher zu machen. Das veränderte Enzym konnte dadurch PET-Plastik wesentlich besser verarbeiten.


Warum brauchen wir überhaupt Bakterien, die sich um unseren Plastikmüll kümmern? Können wir das denn nicht mehr selbst?

Das Problem mit PET ist, dass die hohen Verarbeitungskosten im Vergleich zum Kauf von preiswertem Neu-PET bisher jedoch nur in wenigen chemische Recyclinglösungen eingesetzt werden. Dies wiederum führt dazu, dass recyceltes PET in erster Linie mechanisch recycelt wird, was letztlich zu einem Verlust an Materialeigenschaften und damit an Werthaltigkeit führt. Zusätzlich ist es wesentlich günstiger neues PET herzustellen, als altes zu recyceln.


Für unsere Meere kann das natürlich eine zusätzliche Hilfe bedeuten, neben Projekten wie dem Ocean Clean up, One Earth - One Ocean, The Seabin Project oder Clean Oceans International. Dennoch werden momentan noch immer 8 Millionen Tonnen Plastik jährlich ins Meer gekippt.


Wer kann also nur wirklich einen Unterschied machen ? DU!

#ScienceTimes #SuperScience #WOW #PlastikMüll #Enzym #plastikende #sauber #Welt


Für dich:

Wir sind davon überzeugt, dass es am besten ist, wenn du einfach komplett auf Plastik verzichtest. Das ist noch keine Option für dich ?


Wie wäre es, mit dem einfachsten Weg, den unsere Gründerin Jeanine im Januar gestartet ist? Einfach keine To-Go Becher mehr nutzen. Willst du einen Kaffee unterwegs? Entweder habe deine eigenen Becher dabei oder setz dich 5 Minuten hin und trinke deinen Kaffee in Ruhe. Sei überrascht was so eine kurze Auszeit alles für dich verändern kann. #ChillMalDeineBase


Du willst mehr? Dann probiere es doch einmal mit einem plastikfreien Supermarkt. Eine Übersicht gibt es hier.


Wie immer lies Effektvoll und wir garantieren dir Effekt toll!

Quelle: Tagesspiegel; PNAS Artikel





Adresse

Effektvoll

Mühlenstraße 8a

14167 Berlin

  • Instagram - Schwarzer Kreis
  • Facebook - Schwarzer Kreis
  • LinkedIn - Schwarzer Kreis

Kontakt

team@effekt-voll.com

oder 

Kontaktseite

Rechtliches

Datenschutzerklärung

Impressum

Newsletter

©2019 Effektvoll