Emotionale Palmöl Werbung wurde verboten und ist dennoch ein großer Hit geworden

Aktualisiert: 19. Nov 2018

Das Video sollte die neue Kampagne der britischen Supermarktkette Iceland bekanntgeben, denn bei der Produktion von Iceland-Produkten soll komplett auf Palmöl verzichtet werden. Für den britischen Werberat ist das Video allerdings zu politisch und es wird nicht erlaubt. In den Sozialen Medien wird es jedoch ein riesiger Hit


Ein paar Infos zu Palmöl


Was ist Palmöl?

Palmöl wird aus den Früchten der Ölpalme gewonnen. Die Ölpalmfrüchte werden dazu bei hohen Temperaturen und Druck in Palmölmühlen gepresst, wobei man das orangerote kremige Rohpalmöl (Crude Palm Oil, CPO) erhält. Fast alles Palmöl auf dem Weltmarkt wird in Raffinerien raffiniert, gebleicht und desodoriert (RBD Palm Oil), wobei unerwünschte Fest-, Farb-, Geruchs- und Geschmacksstoffe aus dem Öl entfernt werden.


Warum wird für Palmöl der Regenwald abgeholzt?

Ölpalmen stammen ursprünglich aus dem afrikanischen Regenwald. Zum Gedeihen brauchen sie tropisches Regenwaldklima, d.h. ständig Feuchtigkeit und hohe Temperaturen. Um Platz für Ölpalmplantagen zu schaffen, werden daher überwiegend die Regenwälder abgeholzt. Schon jetzt breiten sich riesige industrielle Ölpalm-Monokulturen weltweit auf etwa 27 Millionen Hektar in den Regenwaldgebieten am Äquator aus. Das entspricht drei Viertel der Fläche Deutschlands.


Regierungen vergeben vor allem in Urwaldgebieten große Konzessionen an die Ölpalmkonzerne, wobei häufig Korruption und Machtmissbrauch im Spiel sind. Oft wird der Wald auch illegal ohne Genehmigung abgeholzt und in Plantagen umgewandelt.


Die Tropenholz- und Palmölindustrie sind dabei eng miteinander verflochten. Mit dem Einschlag und Verkauf von Tropenhölzern werden oft die Investitionskosten für die Anlage der Ölpalmplantagen auf dem gerodeten Land finanziert.


Welche Folgen hat die Rodung des Regenwaldes für Tiere und Pflanzen?

Mit der Rodung der Tropenwälder und Umwandlung in industrielle Monokulturen wird die enorme natürliche Vielfalt verschiedener Tier- und Pflanzenarten der Ökosysteme vernichtet. Die vom Aussterben bedrohten Orang-Utan-Menschenaffen stehen hier nur stellvertretend als Symbol für Tausende weiterer Arten. Die öden Ölpalmplantagen sind nicht mit Regenwäldern vergleichbar. Nur einige wenige Tier- und Pflanzenarten können dort leben.


Welche Folgen hat die Palmölproduktion für die Menschen?

Palmöl bedeutet Elend für die Mehrheit der Einwohner in den Anbaugebieten. Sie verlieren ihr angestammtes Land an die Palmölkonzerne und werden oft gewaltsam vertrieben. Ihre Lebensgrundlagen und ihre Kultur werden zerstört. Allein in Indonesien, wo 45 Millionen Menschen in Waldgebieten leben, gibt es mehr als 700 Landkonflikte in Zusammenhang mit der Palmölindustrie.


Häufig werden neue Plantagenflächen durch Brandrodung geschaffen, wobei sich die Feuer oft auch in angrenzenden Regenwaldgebieten ausbreiten. Immer wieder bedeckt daher beizender Qualm weite Teile Südostasiens mit gravierenden Auswirkungen auf die Gesundheit der Menschen. Vor allem Kinder, alte und kranke Menschen treffen die im Rauch enthaltenen Schadstoffe schwer.


Eine Studie der Universitäten von Harvard und Colombia beziffert vermutlich 100.000 Todesfälle durch die Brände im Jahr 2015.



Quelle t-online.de, regenwald.de


#GreatNewsStattFakeNews #Palmöl #Regenwald #Orangutahs

Adresse

Effektvoll

Mühlenstraße 8a

14167 Berlin

  • Instagram - Schwarzer Kreis
  • Facebook - Schwarzer Kreis
  • LinkedIn - Schwarzer Kreis

Kontakt

team@effekt-voll.com

oder 

Kontaktseite

Rechtliches

Datenschutzerklärung

Impressum

Newsletter

©2019 Effektvoll