Indonesien akzeptiert Plastikflaschen im Austausch für kostenlose Busfahrten


Die zweitgrößte Stadt des Landes - Surabaya probiert sich ab jetzt mit einer kreativen Art um Plastikmüll zu stoppen. Da Kunststoffabfälle in Indonesien ein riesiges Problem darstellen, möchte man die Einwohner jetzt anders ermutigen zu recyceln und bietet deshalb kostenlose Busfahrten an, im Austausch gegen gebrauchte Plastikflaschen und Plastikbecher. Eine zweistündiges Busticket kostet je nach Größe bis zu fünf Plastikflaschen oder 10 Plastikbecher.


Seitdem Risma in Surabaya Bürgermeisterin ist, hat sich einiges im öffentlichen Bereich der Stadt verbessert. Im letzten Jahr wurde der größte Rotlichtbezirk von Südost-Asien komplett dichtgemacht und abgerissen. Dort stehen heute Kindergärten und Spielplätze. Außerdem wurden öffentliche Parks auf bisher nicht genutzten Geländen errichtet und mit WLAN, Büchereien und Sporteinrichtungen ausgestattet.


Daher überrascht es nicht, dass Sie 2015 zu einer der weltbesten Bürgermeisterinnen beim Thema Förderung von sozialer, wirtschaftlicher und umweltfördernder Politik ernannt wurde. Heute werden 75 % der auf den Straßen verkehrenden Fahrzeuge privat genutzt. Risma möchte den öffentlichen Nahverkehrs von 25 % auf 50 % erhöhen.


Quelle: mobilegeeks


#GreatNewsStattFakeNews #Indonesien #Surabaya #TicketgegenPlastik


Adresse

Effektvoll

Mühlenstraße 8a

14167 Berlin

  • Instagram - Schwarzer Kreis
  • Facebook - Schwarzer Kreis
  • LinkedIn - Schwarzer Kreis

Kontakt

team@effekt-voll.com

oder 

Kontaktseite

Rechtliches

Datenschutzerklärung

Impressum

Newsletter

©2019 Effektvoll