Irland wird in 20 Jahren 440 Millionen Bäume pflanzen

Irland ist dabei, viel grüner zu werden. Das 84.431 Quadratkilometer große Land ist entschlossen, den Klimawandel zu bekämpfen. Bis 2040 wird Irland dazu 440 Millionen Bäume pflanzen; 70 Prozent davon sind Koniferen und der Rest breitblättrig. Die Initiative ist Teil des größeren Ziels Irlands, bis 2050 klimaneutral zu werden.



Irland hat die niedrigste Waldfläche aller europäischen Länder - etwa 11 Prozent gegenüber einem Durchschnitt von mehr als 30 Prozent. Einige sagen, dass das Pflanzen zusätzlicher Bäume die Lösung sein könnte, während andere nicht vollständig verkauft werden.


Im Juni sagte die irische Regierung, dass sie in ihrem Kampf gegen den Klimawandel und zur Reduzierung der CO2-Emissionen mehr Bäume pflanzen würde. Der Plan sah jedoch keine konkrete Anzahl vor. Nun hat die Regierung eine Zahl genannt.

"Das Ziel für eine neue Aufforstung sind etwa 22 Millionen Bäume pro Jahr. In den nächsten 20 Jahren ist das Ziel, 440 Millionen zu produzieren."

Dies hat eine Sprecherin des Ministeriums für Kommunikation, Klimaschutz und Umwelt der Irish Times eine genaue Zahl mitgeteilt.


Damit die Baumpflanzinitiative funktionieren kann, braucht Irland Landwirte, die mehr Bäume auf ihren Grundstücken pflanzen. Das Problem ist, dass dies bei den Landwirten keine beliebte Idee ist. Die Regierung hofft, diese Meinungen zu ändern, indem sie lokale Treffen anbietet, um Unterstützung für die Wiederaufforstung zu gewinnen.


Andere Menschen in Irland sind auch dagegen, mehr Bäume zu pflanzen. So ist beispielsweise die Pádraic Fogarty des Irish Wildlife Trust nicht an Bord.

"Die Menschen sind nicht gut darin, Bäume zu pflanzen, und Bäume mögen es nicht, wenn sie gepflanzt werden. Sie ziehen es vor, sich selbst zu pflanzen",

sagte Fogarty dem Irish Independent. Anstatt rund 94 Millionen Euro (103 Millionen Dollar) an Forstbeihilfen auszugeben, sollte die Regierung den Bauern dafür bezahlen, nichts zu pflanzen und ihre Besitztümer von selbst nachwachsen zu lassen, schlug Fogarty vor.


Eine frühere Studie erklärte, dass das Pflanzen von mehr als 500 Milliarden Bäumen die "effektivste" Lösung zur Bekämpfung des Klimawandels sei. Die Gegner der Baumpflanzinitiative sagen, dass die Wiederaufforstung die Treibhausgase nicht ausreichend reduzieren wird, und andere Ideen sollten umgesetzt werden.


Das Pflanzen von Bäumen ist kein Fremdwort, wenn es darum geht, die Klimakrise zu bewältigen. Bereits in anderen Ländern wurden dazu Schaufeln in die Hand genommen. So waren beispielsweise Äthiopien und Schottland erfolgreich bei ihren Bemühungen, mehr Bäume für die Wiederaufforstung zu pflanzen und damit globale Erwärmung zu bekämpfen.


Quelle: Ecowatch, The Irish Times,


#Irland #Aufforsten #Bäume #Natur #Klimawandel


Adresse

Effektvoll

Mühlenstraße 8a

14167 Berlin

  • Instagram - Schwarzer Kreis
  • Facebook - Schwarzer Kreis
  • LinkedIn - Schwarzer Kreis

Kontakt

team@effekt-voll.com

oder 

Kontaktseite

Rechtliches

Datenschutzerklärung

Impressum

Newsletter

©2019 Effektvoll