Müssen Geräte jetzt vom Hersteller repariert werden?

Aktualisiert: 26. Jan 2019

Die Menge an Elektronik, die wir jedes Jahr wegwerfen, wächst exponentiell, und dieser giftige Müll ist sowohl für die Menschen als auch für den Planeten gefährlich. Was sollen wir tun, wenn unsere Smartphones oder andere Geräte nicht mehr funktionieren? Nach Ansicht der Gesetzgeber in den Vereinigten Staaten und Europa gibt es eine Option, die verfügbar sein sollte, anstatt sie loszuwerden - sie zu reparieren.



Do It Yourself wird immer beliebter

Gesetzgeber in mindestens 18 Staaten - und dem Europäischen Parlament - sind der Meinung, dass die Hersteller es sich zur Priorität machen sollten, dass ihre Produkte länger halten und leichter zu reparieren sind, eine Bewegung, die als "Right To Repair" bekannt ist.








Das könnte dich auch interessieren: Einführung von ReTuna, dem weltweit ersten Secondhand-Einkaufszentrum


Elektroschrott ist der am schnellsten wachsende Abfallstrom der Erde, sagt der Global E-Waste Monitor. Im Jahr 2016 erzeugte unser Planet 44,7 Millionen Tonnen Elektroschrott, und da immer mehr Produkte auf den Markt kommen, werden die Prognosen für den zukünftigen Abfall in die Höhe schnellen. Experten sagen, dass wir bis 2021 mit 52,2 Millionen Tonnen Elektroschrott rechnen.


Im Zuge des technologischen Fortschritts in der Elektronik sind DIY-Fixes für Gadgets eine große Herausforderung für die Verbraucher und veranlassen immer mehr Verbraucher und Politiker, eine Gesetzesänderung zu fordern.


Quelle: Ecowatch


#EU #Europa #Elektroschrott #Müll #Handy #Apple #Microsoft #Recycling

Adresse

Effektvoll

Mühlenstraße 8a

14167 Berlin

  • Instagram - Schwarzer Kreis
  • Facebook - Schwarzer Kreis
  • LinkedIn - Schwarzer Kreis

Kontakt

team@effekt-voll.com

oder 

Kontaktseite

Rechtliches

Datenschutzerklärung

Impressum

Newsletter

©2019 Effektvoll