China verbietet den Konsum von Wildtieren


Das Verbot, das von den Aktivisten für Wildtiere begrüßt wird, ist eine direkte Reaktion auf den Ausbruch von COVID-19. China hat den Verzehr von Wildtieren nach dem Ausbruch von COVID-19 verboten, das auf einem Markt in Wuhan von Fledermäusen auf Menschen übergesprungen sein soll.


Fledermaus am Baum

Das Verbot verbietet die Jagd, den Handel, den Transport und den Verzehr aller wild lebenden Landtiere, egal ob sie in Gefangenschaft gezüchtet oder in freier Wildbahn gefangen wurden, wo der Endzweck das Essen ist.


Die Befürworter sagen, das Verbot sei ein wichtiger erster Schritt, um die Sicherheit der Menschen zu gewährleisten und den Handel mit Wildtieren in China zu stoppen. Gleichzeitig wollen sie auch, dass Peking Schlupflöcher schließt, die es noch immer erlauben, Wildtiere in der chinesischen Medizin zu verwenden.


"Nur durch das Verbot des Handels mit lebenden Vögeln und Säugetieren kann das Risiko des zukünftigen Auftretens von Viren verhindert werden, und daher sollten auch andere Formen des Handels in dieses Verbot einbezogen werden", sagte die Wildlife Conservation Society in einer Erklärung.


Quelle: Wildlife Conservation Society


#Covid-19 #Corona #CoronaVirus #China #Wildhandel #Fledermaus #Wuhan

Adresse

Effektvoll

Mühlenstraße 8a

14167 Berlin

  • Instagram - Schwarzer Kreis
  • Facebook - Schwarzer Kreis
  • LinkedIn - Schwarzer Kreis

Kontakt

team@effekt-voll.com

oder 

Kontaktseite

Rechtliches

Datenschutzerklärung

Impressum

Newsletter

©2019 Effektvoll